Therapiepferd Bjössi

Seit 2019 gehört Bjössi zum Bärenherz-Team und erweitert damit unser Therapieangebot. Aktuell befindet sich der fünfjährige Isländer in der Ausbildung zum Therapiepferd. Der hübsche Wallach vereint alles, was ein gutes Therapiepferd ausmacht. Neben einem ruhigen, ausgeglichenen Gemüt ist Bjössi gleichermaßen sensibel und aufmerksam. Er hat ein feines Gespür und reagiert auf die kleinsten Hinweise der Trainerin.

Nach Beendigung seiner Ausbildung können sowohl die erkrankten Kinder als auch die Geschwisterkinder in den Therapiestunden von der gemeinsamen Zeit mit dem Pferd profitieren. Bereits seit vielen Jahren wird die Reittherapie erfolgreich bei verschiedensten Erkrankungen eingesetzt. Dabei wirkt der Umgang mit dem Pferd ganzheitlich - pädagogisch, psychologisch, psycho- und physiotherapeutisch: Die durch die Bewegung des Pferdes entstehenden dreidimensionale Schwingungen übertragen sich auf den Körper des Menschen und unterstützen so den kompletten Bewegungs-, Stütz- und Haltungsapparat. Daneben wirkt sich diese Art der Physiotherapie positiv auf die Regulierung der Muskelspannung aus. Zudem schenkt das Pferd Vertrauen und Kraft, Lebensfreude und Motivation. Das größte Geschenk ist, wenn Bjössi ein Lächeln auf die Gesichter der Kinder zaubert.

Therapiehündin Sissi

Die Bärenherz-Kinder bekommen regelmäßig Besuch von Sissi. Die Labradorhündin mit ihrem sanften, ruhigen und freundlichen Wesen wurde für die Therapiebegleitung ausgebildet. Ihre Besitzerin, Ivana Seger, kommt schon seit vielen Jahren ins Kinderhospiz und unterstützt mit ihren Hündinnen unsere Arbeit. Sissi wurde von der Therapiehündin Emma, die Anfang 2020 im Alter von 11 Jahren leider verstorben ist, mit ausge-bildet und begleitet. Emma war ein ganz besonderes Lebewesen, wir vermissen sie!

Therapiebegleithunde spenden Trost, schenken Ruhe und tiefe Entspannung, sorgen für eine liebevolle Atmosphäre und vermittelt Geborgen-heit. Sie sind sehr behutsam im Umgang mit Kindern, bereiten ihnen Ablenkung und Freude. Durch ihre einfühlsame Art sind sie ein wertvoller Baustein unserer therapeutischen Maßnahmen. So können wir immer wieder erleben, dass Kinder auch in der Krise Entspannung finden. Für viele der Kinder gibt es nichts Schöneres, als mit ihnen zu spielen, zu kuscheln oder deren Wärme und Anwesenheit zu spüren. Sie sorgen für schöne und emotionale Momente.