Banner

Lebensqualität an jedem Tag

Wir betreuen Kinder, die sehr schwer erkrankt und häufig schwerste Mehrfachbehinderungen haben. Die Pflege dieser Kinder stellt eine große Herausforderung dar. Unser Blick in der Kinderhospizarbeit ist nicht auf Heilung ausgerichtet. Vielmehr geht es darum, dass sich das Kind möglichst wohlfühlt. Dazu ist es elementar, das gesamte Kind in seinem derzeitigen Zustand zu sehen. Dabei helfen uns die ausführlichen Informationen, die wir von den Eltern und anderen an der Versorgung des Kindes beteiligten Menschen und Institutionen bekommen.

Häufig können sich die Kinder und Jugendlichen nicht artikulieren. Aber sie geben uns andere Signale, die ihr Befinden, ihre Schmerzen und ihre Wünsche und Bedürfnisse ausdrücken. Das Kind genau kennen zu lernen, seine Signale zu erkennen und die Pflege jedes Kindes individuell darauf auszurichten ist unsere Aufgabe. Das gelingt uns, wenn wir empathisch  sind und uns und dem Kind die nötige Zeit einräumen, um behutsam und ohne Hektik zu arbeiten. Wir suchen den verbalen und nonverbalen Dialog mit dem Kind und lernen so seine Gewohnheiten, Vorlieben und Abneigungen, Wünsche und Freuden kennen. Mit einem Pflegeschlüssel von 1 zu 2 und durch die Zusammenarbeit mit den pädagogischen Fachkräften, der Hauswirtschaft und den Ehrenamtlichen können wir uns in der Regel die notwendige Zeit nehmen und situationsgemäß und flexibel auf konkrete Veränderungen und Befindlichkeiten reagieren. Durch das Bezugspflegesystem werden der Aufbau und die Kontinuität der Beziehung zu einer Familie besonders gefördert. Das schafft Vertrauen und ermöglicht eine gute Kenntnis der Eigenheiten und Bedürfnisse einzelner Kinder.

Um diesen hohen Ansprüchen an die Pflege zu entsprechen, benötigen wir eine hohe fachliche Qualifikation. Wir streben die Ausbildung in pädiatrischer Palliative Care für alle Pflegenden an, bilden uns regelmäßig fort und achten auf spezielle Qualifikationen für besondere Pflegebereiche.

Die Familie kann sich an der Pflege beteiligen, wie sie es wünscht. Eltern können ihr Kind weitgehend selbständig pflegen oder uns die Pflege vollkommen überlassen. In Absprachen wird festgelegt, wer welche Aufgaben übernimmt. Die Wünsche der Eltern können sich ändern und werden immer neu besprochen.

Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Kinderpalliativmedizinern ist die Grundlage für eine optimale medizinische Versorgung und Pflege. Regelmäßige Visiten und intensiver Austausch über das Kind sowie gemeinsame Gespräche mit den Eltern und bei Bedarf Kontakte zu involvierten Kliniken und Ärzten stellen sicher, dass das Kind und seine Familie umfassend medizinisch versorgt sind.

Kontakt

Elisabeth Klingler

0611/360 11 10-34 (Tel.)
0611/360 11 10-51 (Fax)

E-Mail

 

Marion Huber

0611/360 11 10-35 (Tel.)
0611/360 11 10-51 (Fax)

E-Mail

So können Sie spenden

Sie haben verschiedene Möglichkeiten zu spenden! Wählen Sie untenstehenden Link für weitere Informationen oder rufen Sie uns an!

0611/360 11 10-14 oder -15

Gästebuch

Natürlich freuen wir uns über einen Eintrag in unser Gästebuch und hoffen dass Ihnen unser Internetauftritt gefällt.